Spielberichte der Ersten Mannschaft

Spielberichte der Ersten Mannschaft des FV Biebrich 02 – Landesliga Hessen Mitte 2021/22

–> Home | –> Spielberichte | –> Galerie | –> Torschützen

Landesliga Hessen Mitte 2021/22 – 1. Spieltag, 15. 08. 2021

FV Biebrich 02 – FC Germania 06 Schwanheim 4:1 (2:0)

Der 30-Meter-Pfostenknaller von Schwanheims Hristos Papazois wurde zum Weckruf für die 02er. Claudius Ebert lieferte kurz darauf die Linksflanke, die Orkun Zer mit der Stirn verwertete. Noch vor der Pause erhöhte der Goalgetter, um nach Wiederbeginn nach Vorlage von Hady Kallo erneut zu treffen. „So haben wir uns den Start gewünscht. Wir hätten auch sieben oder acht Tore erzielen können“, meinte 02-Sportchef Malte Christ, der den in Urlaub befindlichen Chefcoach Nazir Saridogan vertrat. Während Neuzugang Max Hasenstab aufgrund einer Oberschenkelzerrung fehlte. Davon abgesehen und ungeachtet von Zers Torgala präsentierten sich die Biebricher, die nun in Walluf gastieren (So., 15 Uhr), als Einheit.

Biebrich 02: S. Wagner; Kunert (85. Usorac), Mo. Christ, Jozic (64. N. Gür), Ebert, Meurer, Jaatit (69. Hönig), Atanley, Kallo, O. Zer, De Sousa.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Zer (28./40./47.), 3:1 Papazois (73.), 4:1 Antanley (90.+1). – SR: Schandry (Königstein). – Zuschauer: 80. – Gelb-Rot: Nimako (63./Schwanheim).

Quelle: fupa.net

Landesliga Hessen Mitte 2021/22 – 2. Spieltag, 22. 08. 2021

SG Walluf – FV Biebrich 02 3:2 (3:2)

Hünerbeins Verletzung trübt SG-Sieg

Wallufs Stürmer nach Zusammenprall in die Klinik +++ Spvgg. Eltville erneut ohne Sieg, SV Niedernhausen verliert

Wiesbaden/Rheingau-Taunus. Fußball-Verbandsligist SG Walluf durfte sich über den 3:2-Derbysieg gegen den FV Biebrich 02 freuen, doch der Jubel erhielt durch die Verletzung von Yannik Hünerbein, der im zweiten Abschnitt nach einem Zusammenprall mit 02er Moritz Christ ausschied und in die Klinik gebracht wurde, einen herben Dämpfer. Dort sollte sich der Verdacht auf eine Jochbeinfraktur bestätigen. „Er muss operiert werden“, informierte Alex Moos aus dem SG-Trainerstab.

SG Walluf – FV Biebrich 02 3:2 (3:2). – Packendes Match mit Wallufer Vollgas-Start und zahlreichen ungewohnten Biebricher Defensivschwächen. Nach der Ecke des unermüdlichen Niklas Berger ließ Hünerbein an der Sechzehnergrenze passieren und Marvin Esser schweißte aus der Distanz ein – wobei der Ball noch abgefälscht wurde. Aus vollem Lauf erhöhte Julius Buff mit tollem 20-Meter-Schuss. Die schnelle Antwort durch 02-Zugang Max Hasenstab, der auf der linken Abwehrseite gefiel, hielt das Match offen.

Doch Wallufs starkes Umschaltspiel mit Tobias Bellin, Julius Buff, Nils Balder und Hünerbein stürzte die Gäste weiter in Verlegenheit. Hünerbein tauchte im Strafraum auf und der Referee legt Christs Klärungsversuch als elfmeterwürdige Aktion aus. Für die Biebricher völlig unverständlich, aber Balder verwandelte ganz cool vom Punkt. Orkun Zers herrlicher Kopfballtreffer brachte die Blauen sofort wieder heran. Aber auch mit dem zur zweiten Hälfte gekommenen Necmi Gür wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Als er von Gastgeber-Keeper Marc Schoene (ehemals Biebrich 02) gestoppt wurde, roch es genauso nach Strafstoß wie auf der Gegenseite bei der Szene mit Julius Buff. In beiden Fällen blieb ein Pfiff aus. „Eine riesige Leistung gegen einen sehr starken Gegner, die leider durch Yanniks Verletzung getrübt wird“, meinte Alex Moos. 02-Sportchef Malte Christ, am Freitag für zwei weitere Jahre gewählt, fand: „Die verschlafene erste Halbzeit war entscheidend. Nach der Pause haben wir das Spiel bestimmt.“

Während die Wallufer nun Breidenbach empfangen (So., 15), gastieren die 02er in Cleeberg (So., 16). Davon abgesehen hat sich in Biebrich die Wachablösung vollzogen. Anstelle von Horst Klee, der nach genau 50 Jahren nicht mehr kandidiert hat, wurde dessen bisheriger Stellvertreter Heinz-Jürgen Hauzel zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Thomas Utikal.

SG Walluf: Schoene; Joh. Buff, Winhauer, Esser, J. Dalbert, Berger, Rodwald, Bellin (90.+2 Becker), Jul. Buff (89. Abdulai), Hünerbein (51. Reichert), Balder.

Biebrich 02: S. Wagner; Kunert, Mo. Christ, Meurer (75. Hönig), M. Hasenstab, Jozic, Atanley, Jaatit (46. N. Gür), Kallo, De Sousa (85. Usorac), O. Zer.

Tore: 1:0 Esser (3.), 2:0 Jul. Buff (16.), 2:1 Hasenstab (18.), 3:1 Balder (40., Foulelfmeter), 3:2 Zer (42.). – SR: Czypull (TSV Reichenbach). – Zu.: 140.

Quelle: fupa.net

Landesliga Hessen Mitte 2021/22 – 3. Spieltag, 29. 08. 2021

FC Cleeberg – FV Biebrich 02 2:0 (0:0)

„Uns haben die Frische und die Leidenschaft gefehlt“, gab 02-Chefcoach Nazir Saridogan unumwunden zu. Dazu kam, dass die Biebricher gegen tief stehende und disziplinierte Gastgeber keine Lösungen fanden. Einzig der Kopfball von Orkun Zer beim Stand von 0:0 und später die Gelegenheit von Christian Kunert brachten Gefahr. Dazu kam die Hypothek von gleich vier verletzten Spielern. David Meurer (Muskelriss und Oberschenkel) wird wohl einige Wochen pausieren müssen. Claudius Ebert und Max Hasenstab laborieren an Knieverletzungen, Otman Jaatit an einer muskulären Blessur. Saridogan wollte die Ausfälle aber nicht als Ausrede für eine insgesamt durchwachsene Leistung gelten lassen. Am Sonntag (15 Uhr) geht es gegen den RSV Weyer.

FV Biebrich 02: S. Wagner; Kunert, Mo. Christ, Jozic, Hönig (73. E. Walter), Dorul, Atanlay (58. A. Tasdelen), N. Gür, Kallo, O. Zer, De Sousa (67. Usorac).

Tore: 1:0 Huisgen (65.), 2:0 Umsonst (77.). – SR: Reisert (Obertshausen). – Zuschauer: 100.

Quelle: fupa.net

Landesliga Hessen Mitte 2021/22 – 4. Spieltag, 05. 09. 2021

FV Biebrich 02 – RSV Weyer 2:3 (2:1)

„Wir haben die letzten drei Spiele praktisch verschenkt. Es war zum Verzweifeln“, musste Biebrichs Sportlicher Leiter Malte Christ wieder mitanschauen, wie die Mannschaft zuhauf beste Chancen ausließ. „Wir waren dermaßen überlegen. Es hätte 5:1, 6:1 ausgehen müssen. Weyer war gerade mal drei, vier Mal vor unserem Tor“, haderte Christ mit der Abschlussschwäche. Egal, ob Mike De Sousa, Orkun Zer oder Moritz Christ, dessen Kopfball auf der Torlinie gerettet wurde, – der Ball wollte nach dem Doppelschlag von Zer und Hady Kallo in Halbzeit eins nicht mehr ins Netz. Und jetzt steht die schwere Aufgabe in Pohlheim an (So., 15 Uhr). Vorher (Mi., 19.30 Uhr, in Frauenstein) noch das Kreispokalspiel beim FSV Wiesbaden 23.

Biebrich 02: Wagner; Usorac, Mo. Christ, Jozic, Dorul, Jaatit, M. Hasenstab (80. A. Tasdelen), N. Gür, Kallo, De Sousa, O. Zer.

Tor: 0:1 R. Schmidt (6.), 1:1 Zer (27.), 2:1 Kallo (28.), 2:2 R. Schmidt (79.), 2:3 Petri (90.+1). – SR: Steinmann (SG Gronau). – Zuschauer: 100.

Quelle: WK, 06. 09. 2021

Landesliga Hessen Mitte 2021/22 – 5. Spieltag, 12. 09. 2021

FC Turabdin Pohlheim – FV Biebrich 02 4:1 (0:0)

Bis zur Endphase roch es nach einem Punktgewinn der Gäste, ehe ab der 85. Minute nach dem Doppelschlag von Routinier Ahmet Marankoz die Pleite besiegelt war. „Nach unserem 1:1 waren wir dran und der Gegner wirkte müde. Das Spiel war am Kippen, aber wir haben es wieder nicht geschafft, es umzubiegen“, meinte 02-Chefcoach Nazir Saridogan, der kurzfristig auf Moritz Christ (krank) verzichten musste. David Meurer fehlt verletzungsbedingt ohnehin, sodass die Stützen im Abwehrzentrum zu ersetzen waren. Saridogan beorderte Abdullah Tasdelen hinten auf eine zentrale Position, die er durchaus gut ausfüllte. Nach vier sieglosen Spielen treffen die Biebricher nun ausgerechnet auf den TSV Steinbach II (So., 15 Uhr), den Saridogan als stärkstes Liga-Team einstuft. „Wir müssen die Köpfe freibekommen und erst einmal darauf aus sein, kein Tor zu kassieren. Vielleicht spielt auch die Angst vor Niederlagen eine Rolle“, sieht sich der Coach auf mehreren Ebenen gefordert. Die Einstellung während der 90 Minuten stimme, aber „vielleicht muss sich auch Einiges neben dem Platz ändern“.

Biebrich 02: Wagner; Jozic, Hönig, A. Tasdelen, M. Hasenstab (88. Ghatas), Dorul, Atanley (57. Kallo), O. Jaatit (81. Usorac), N. Gür, De Sousa, O. Zer.

Tore: 1:0 Basmaci (53.), 1:1 De Sousa (69.), 2:1, 3:1 Marankoz (85./90.), 4:1 H. Schäfer (90.+3). – SR: Bengelsdorff (Stadtallendorf). – Zu.: 150.

Quelle: fupa.net

Landesliga Hessen Mitte 2021/22 – 6. Spieltag, 19. 09. 2021

FV Biebrich 02 – FSV Steinbach II 2:4 (0:1)

02-Chefcoach Nazir Saridogan sah das gleiche Muster der vergangenen Spiele: Vorne wurden beste Chancen ausgelassen und hinten wurde der Gegner zum Toreschießen eingeladen. „Wenn etwas öfter passiert, liegt das nicht im Pech, sondern an der Qualität, so scheint es jedenfalls. Ich hinterfrage mich jeden Tag und hoffe, dass das auch jeder Spieler tut. Es muss sich in den Köpfen etwas ändern“, sagt Saridogan vor dem Spiel beim FC Gießen II (So., 15 Uhr). Wobei die 02er nie aufsteckten, durch Orkun Zer nochmals auf 2:3 herankamen. Doch Tabellenführer Steinbach nutzte quasi jede Biebricher Unsicherheit in der Defensive konsequent aus.

Biebrich 02: Wagner; Kunert, Mo. Christ, Jozic, A, Tasdelen, Jaatit, Dorul, M. Hasenstab (80. Hönig), N. Gür, De Sousa (77. Kallo), O. Zer.

Tore: 0:1 Theis (2.), 1:1 Hasenstab (64.), 1:2, 1:3 H. Tahiri (67./76.), 2:3 Zer (87.), 2:4 Tahiri (89.). – SR: Lotz (FSV Schröck). – Zuschauer: 100.